Folge uns auf  


   

Vereine im Norden  

Vereine Hamburg Blue Devils Hamburg Sea Devils Hamburg Huskies HSU Snipers Hamburg Pioneers Hamburg Ravens Hamburg Wild Tigers Hamburg Swans Lübeck Cougars Norderstedt Mustangs Schwarzenbek Wolves Elmshorn Fighting Pirates Lüneburg Razorbacks Osnabrück Tigers Flensburg Sealords Buxtehude Jackrabbits Kiel Baltic Hurricanes Neumünster Castle Demons Hamburg United Rendsburg Knights

   

Partner  

HB-Fotografie.de
ArthroGym

Orthopädie Zentrum Gross Borstel

Hassmaske - Facemask Modifications
 


  Hansebarbier
HarbourTown-Radio



   

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckDie Saison auf der Jahnhöhe ist am 29.04.2023 gestartet. Die heimischen Hamburg Ravens trafen auf die Schwarzenbek Wolves. Die Ravens starteten auch mit dem Angriffsrecht, mussten dieses allerdings gleich nach dem ersten Pass an die Wolves abgeben da es eine Interception gab und somit die Wolves in Ballbesitz brachte.
Diese machten es anders. Mit einem Lauf durch #11 Matti Jannik Ahrens bis in die Endzone gelang der erste Touchdown. Der PAT gelang nicht und so stand es nun 0:6.
Bei den Ravens ging es bis zur Mitte des Spielfeldes, bevor die zweite Interception anstand. Da es dann aber bei den Wolves ein Fumble gab wechselte nur das Angriffsrecht zwei mal und die Ravens waren wieder am Zuge. Nun musste im vierten Versuch gepuntet werden und die Wolves konnten nach einem Pass auf #87 Tim Gloyer den zweiten Touchdown für sich verbuchen. Dieses mal gelang auch der PAT und wir hatten einen Spielstand von 00:13. Die Ravens konnten nun aber nach einem kurzen Pass auf #18 Jesper Kremo selber einen Touchdown erzielen, PAT ebenfalls gut und so kam man auf 7:13 heran. Im zweiten Quarter waren es dann erneut die Ravens welche Punkten konnten. Ein Lauf durch #40 Marlon Dede und anschließender gelungener PAT brachte nun die knappe 14:13 Führung für die Hamburger. Die Wolves konnten sich aber durch einen Touchdown von QB #23 Pascal Brückner (PAT nicht gut), die Führung zum 14:19 Spielstand zurück holen und so ging es auch in die Halbzeitpause.
Im dritten Quarter waren es erneut die Wolves welche als erstes Punkten konnten. Ein Pass auf #11 Matti Jannik Ahrens brauchte den nächsten Touchdown und ein gute PAT bescherte das 14:26. Doch nun war es an den Ravens sich die Führung zu holen. Ein Lauf von #40 Marlon Dede und guter PAT, sowie ein Touchdown durch #4 Tim Mahrt, welcher nun als QB auf dem Feld (PAT auch gut) brachte die Ravens mit 28:26 nach vorne.
Im vierten Quarter dann der nächste Touchdown durch #7 Tobias Oetjen (PAT gut) für die Ravens. Doch die Wolves wollten sich noch nicht geschlagen geben. Da es aber nur noch einen Touchdown durch #39 Mario Tesch (PAT gut) gab, kam man zwar dicht ran aber das Spiel endete 35:33 für die Ravens.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der beiden Teams unter "Bilder" dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Ravens" oder "Schwarzenbek Wolves" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern dieses Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckHamburg Pioneers gewinnen denkbar knapp mit 14:13 bei den Hamburg Black Swans

Die Saison 2023 ist gestartet und in der Regionalliga Nord gibt es gleich am ersten Spieltag ein Hamburger Derby. Die Hamburg Black Swans spielten zuhause gegen die Hamburg Pioneers. Die Black Swans sind nach ihrem Aufstieg in die Regionalliga ein neuer Gegner für die Pioneers. Man kann also gespannt sein.
Pünktlich um 15.00 Uhr war Kickoff und die Pioneers waren als erstes im Angriffsrecht. Dieses nutze sie auch gleich und erzielte durch #19 Walter Glinder den ersten Touchdown zum 0:6 Spielstand. Der anschließende PAT wurde durch die Swans geblockt.
Im zweiten Quarter war es dann #17 David Kruppa welcher den ersten Touchdown in der Regionalliga für die Black Swans erzielen konnte. Da der PAT auch gut war stand es nun 7:6 für die Bergedorfer. Nun ging es jeweils durch Punt hin und her, bis im letzten Spielzug der ersten Halbzeit die Swans durch ein Fieldgoal den Spielstand auf 10:6 erhöhen konnten.
Im dritten Quarter waren die Verteidigungen beider Teams so gut das es ohne Punkte mehrmals hin und her ging und erst im vierten Quarter wieder Punkte geben sollte. Hier war es #1 Pascal Kränzlein mit einem Touchdown für die Pioneers, die Two Point Conversion (ein Pass auf #7 Anton Prister) gelang auch und die Pioneers holten sich somit die Führung mit einem Spielstand von 10:14 zurück.
Die Swans gaben aber nicht auf, konnten jedoch gestoppt werden und wollten zumindest ein Fieldgoal erzielen. Dieses gelang auch und wir hatten einen Spielstand von 13:14. Da es in den letzten Minuten dann keine weiteren Punkte mehr gab ging der Sieg somit äußerst knapp an die Hamburg Pioneers.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der beiden Teams unter "Bilder" dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Black Swans" oder "Hamburg Pioneers" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern dieses Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckAm 14.05.2023 spielten die Hamburg Pioneers Red Hawks gegen die Kiel Baltic Hurricanes U19. Die Red Hawks waren als erstes im Ballbesitz und nutzen diesen auch gleich zu einen Touchdown von #3 Lion Mohnssen und PAT durch #5 Jan Giese Rodriguez zur 7:0 Führung.
Den Angriff der Kieler hatte die Hamburger Defence im Griff, so das Kiel sich per Punt vom Ball trennen musste. Allerdings kam Kiel durch eine Interception schnell doch wieder zum Angriffsrecht. Im zweiten Quarter gab es dann wieder eine Interception zu sehen. Dieses Mal allerdings durch die Hamburger Verteidigung, wo es #31 Ben Niklas Hanke war, der den Ball abgefangen hat. Ein folgender Lauf durch #22 Elijah Schwabel und PAT durch #5 Jan Giese Rodrigue brachten dann das 14:0.
Was Interceptions angeht ging es so weiter. Wieder konnten die Hamburger einen Ball abfangen. #33 Colin Schlabow gelang es nun und brachte die Hamburger erneut in Ballbesitz. Es folgten neue Punkte für die Red Hawks durch Touchdown von #2 Titus Lohalm und da der Snap beim PAT nicht so gelang wie geplant, wurde eine two point conversion daraus gemacht, bei der #13 Henner Luchterhand den Ball in der Endzone fing. Hierdurch stand es nun 22:00 für die Hamburger.
Die Verteidigung der Red Hawks konnte nach wie vor die Kieler Offence stoppen doch dann gab es eine Interception für Kiel und die Gäste standen nun kurz vor der Hamburger Endzone. Hier ließ es sich der QB der Kieler nicht nehmen die letzten Meter selber in die Endzone zu gehen und somit die ersten Punkte für die Gäste zu erzielen. Es sollten aber auch die einzigen bleiben da der PAT nicht gelang, die Hamburger aber Ihrerseits durch einen Pass auf #1 Jonas Kurok selber weiter Punkten konnten. Der PAT war gut und so ging es mit 29:06 in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit war die Hamburger Verteidigung weiter gut aufgestellt. Ein Fumble der durch Red Hawk #13 Henner Luchterhand gesichert werden konnte, bescherte den Hamburgern erneut das Angriffsrecht. Ein Pass auf #1 Jonas Kurok und anschließender PAT erhöhte den Spielstand auf 36:06. Da es nun erneut eine Interception durch #33 Colin Schlabow für die Hamburger und ein Anschließendes Fieldgoal gab, kam man somit zu einem Endstand von 39:06.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Pioneers Red Hawks unter "Bilder" dann "Jugend-Teams" und dann eben "Hamburg Pioneers Red Hawks" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckDie Hamburg Blue Devils spielten am 13.08.2022 gegen die Hamburg Pioneers. Das Hinspiel ging knapp mit 42:39 an die Pioneers, man konnte also gespannt sein was beim Rückspiel passiert.
Die Pioneers konnten gleich zu Beginn den ersten Touchdown des Tages erzielen, PAT ebenfalls gut. Nach Fumble und Punt nutzen die Pioneers ihre nächste Chance und konnten durch Touchdwon und PAT auf 14:00 erhöhen. Im zweiten Quarter führte dann erneut ein Touchdwon für die Pioneers incl. PAT zur 21:00 Führung. Den Devils wollte in der folge zumindest ein Fieldgoal zum Spielstand von 3:21 gelingen, und so ging es dann in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit. Die Pioneers machten erneut einen Touchdwon, in diesem Fall war es ein Interception Touchdown, PAT ebenfalls gut. Nun konnten die Devils aber endlich auch einen Touchdown erzielen, doch die Pioneers punkteten weiter. Die Devils nun aber auch noch einmal, doch da die Pioneers weiter Punkte auf das Scoreboard brachten, stand es am Ende 16:51 und die Pioneers deutlich als Sieger fest.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der beiden Teams unter "Bilder" dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Blue Devils" oder "Hamburg Pioneers" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern dieses Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckAm 03.10.2022fand das Finale der U16 in der Regionalliga Nord im Krückaustadion Elmshorn statt. Beide Teams waren natürlich heiß darauf die Meisterschaft für sich zu entscheiden.
Elmshorn gelang im ersten Quarter nach längerem hin und her der erste Touchdown, die two Point conversion misslang. Nach diesen Punkten ging es erst einmal wieder durch Fumble, Interception und Punt nur hin und her doch dann legten die Pirates mit dem nächsten Touchdown und gelungener two Point conversion zum Spielstand von 14:00 nach. Die Devils konnten dann aber durch ein Safety auch Punkten. Spielstand zwischenzeitlich 14:02.
Elmshorn war aber nun "am Drücker". Zwei Touchdowns schraubten den Spielstand auf 26:02 hoch und die Elmshorn Fighting Pirates U16 standen damit als Meister der Regionalliga Nord fest. Herzlichen Glückwunsch nach Elmshorn.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der beiden Teams unter "Bilder" dann "Jugend-Teams" und dann eben "Hamburg Rookie Devils" oder "Elmshorn Fighting Pirates U16" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern dieses Spiels.

   
© American-Football.org 2014-2023 - © Template: ALLROUNDER