Folge uns auf  


   

Vereine im Norden  

Vereine Hamburg Blue Devils Hamburg Sea Devils Hamburg Huskies HSU Snipers Hamburg Pioneers Hamburg Ravens Hamburg United Hamburg Swans Lübeck Cougars Norderstedt Mustangs Schwarzenbek Wolves Elmshorn Fighting Pirates Lüneburg Razorbacks Osnabrück Tigers Flensburg Sealords Buxtehude Jackrabbits Kiel Baltic Hurricanes Neumünster Castle Demons Jade Bay Buccaneers Rendsburg Knights

   

Partner  

HB-Fotografie.de
ArthroGym

Orthopädie Zentrum Gross Borstel
Hansebarbier
Hassmaske - Facemask Modifications

Design & Werbung

HarbourTown-Radio



   

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckDie Hamburg Huskies II empfingen am 15.05.2022 die Schwarzenbek Wolves auf ihrem Platz in der Möllner Landstraße.
Ein Spiel das ungewöhnlich viele Fumbles bereit hielt, gingen die Huskies zunächst mit 7:0 in Führung. Die Wolves konnten allerdings im zweiten Quarter ausgleichen und somit gab es pro Qaurter nur je einmal Punkte für Gastgeber und Gäste.
In der zweiten Halbzeit sah es dann was Punkte angeht ganz anders aus. Den Gästen aus Schwarzenbek gelangen zwei Touchdowns im dritten Quarter und gingen somit mit einer Führung von 19:7 in das letzte Quarter.
Im letzten Quarter waren es nun die Huskies die zunächst durch einen Touchdown incl. PAT punkten konnten doch die Wolves wollten sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen, schafften zwei weitere Touchdowns und einen PAT sowie eine Two-Point Conversion wodurch sie mit 34:14 gewannen.

Die Bilder beider Teams von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der jeweiligen Bilderrubrik unter "Bilder" dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Huskies II" bzw. "Schwarzenbek Wolves" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckIm Stadion Hoheluft empfingen die Hamburg Sea Devils aus Polen die Wrocław Panthers zum Rückspiel in der ELF. Das Hinspiel konnten die Hamburger im Juni mit 26:23 für sich entscheiden, es könnte also auch ein enges Rückspiel geben.
Beide Teams gaben sich nichts und die Verteidigungen standen gut so das es im ersten Quarter keine Punkte gab.
Im zweiten Quarter waren noch gut fünf Minuten zu spielen da war es dann #40 Matthias Spiegel der einen Ball der Panther abfangen konnte. In dem nun folgenden Drive gab es dann auch die ersten Punkte des Spiel. QB #4 Moritz Maack mit einem Pitch zu #7 Glen Toonga der die letzten 10 Yard in die Endzone läuft und #8 Eric Schlomm mit dem PAT sorgen für die 7:0 Führung der Hamburger.
Nach vier Minuten in der zweiten Halbzeit konnten die Sea Devils durch ein Fieldgoal von #8 Eric Schlomm diese Führung zunächst auf 10:0 ausbauen. Weitere Punkte gab es dann erst wieder bei nur noch 2 Minuten und 18 Sekunden auf der Spieluhr.
QB #4 Moritz Maack mit einem Handoff an #20 Gerald Ameln welcher die letzten 5 Yard in die Endzone lief und somit nach dem PAT von #8 Eric Schlomm sorgten für einen 17:00 Spielstand. Die Panther waren nun zwar noch einmal im Angriff doch eine Interception durch Sea Devil #28 Barry Maruschke sorgte dafür das die Panther ohne Punkte die Heimreise antreten mussten.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Sea Devils unter "Bilder" dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Sea Devils" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckUngeschlagener Meister der Oberliga Nord

Am 15.10.2022 war es so weit: Das größte Spiel in der Geschichte der Hamburg Swans stand an. Im Finale der Oberliga Nord trafen die Bergedorfer-Footballer auf die Kiel Baltic Hurricanes II, um den Aufstieg in die dritte Liga auszuspielen. Nach zwei knappen Regular Season Siegen der Hamburger erwartete die knapp 1000 Zuschauer auf dem TSG Swans Field eine packende und bis zur letzten Sekunde spannende Partie. Mit nur noch 26 Sekunden Spielzeit und einen letzten Versuch zu spielen, erzielten die Hamburg Swans den entscheidenden Touchdown zum 13:12 Finalsieg.

Das Spiel startete allerdings mit zwei starken Defenses, die wenig Raumgewinn zu ließen. Aufseiten der Swans Offense mussten die Bergedofer auf zwei starting O-Liner und ihren Offensive Coordinator verzichten, was sich in Abstimmungsfehlern und immer wiederkehrenden Strafen widerspiegelte. Die Defense der Swans bewies aber weiterhin, warum sie als beste Unit der Oberliga Nord gelten. Im ersten Viertel fing Matthias Kolland seine elfte Interception im neunten Spiel und Linebacker Ferdinand Bierling fing im zweiten Viertel einen weiteren Pass der Kieler ab und brachte die Swans Offense das erste Mal in eine gute Feldposition. Running Back Julian Hagen nutze diese Ausgangsposition und nachdem er vier Tackleversuche der Kieler brach, erlief den ersten Touchdown des Spiels. Mit einer 7:0 Führung schien die erste Hälfte zu Ende zu gehen, aber die Hurricanes Offense hatte noch eine letzte Möglichkeit auszugleichen und ein tiefer Pass fand tatsächlich sein Ziel, als der Ball knapp die Hände zweier Swans Defensive Backs verpasste und in den Fingern des Kieler Receivers landete. Da der Extra-Punkt versuch allerdings von Sebastian Schaeffler und Yannic Kiesewetter geblockt wurde, gingen die Swans mit einer 7:6 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel vom Spielverlauf. Die Punts der Kieler brachten die Swans Offense immer wieder in eine verhängnisvolle Feldposition, aus der die Swans sich kaum befreien konnten. Die Hamburger Defense stoppte die Kieler allerdings ebenso schnell, bis ein erneuter tiefer Pass des Kieler Quarterbacks sein Ziel fand und von nun an mussten die Swans einem Rückstand hinterherlaufen. Zumindest die Two-Point-Conversion war nicht erfolgreich, wodurch es nur einen 7:12 Rückstand aufzuholen galt.

Mit noch 5 Minuten Restspielzeit erhielten die Swans den Ball in der Mitte des Feldes und allen Spielern war bewusst, dass dies nun der entschiedene Drive sein muss. Langsam und mühselig bewegte die Offense den Ball in Richtung der Kieler Endzone. Mit noch 2 Minuten zu spielen, hieß es 1 & Goal von der Kieler sieben Yardline. Nach drei Läufen, die nur 4 Yards Raumgewinn brachten, nahmen die Swans ihr letztes Timeout. 4 & Goal, 3 Yards bis in die Endzone und 26 Sekunden zu spielen: Der entscheidende Spielzug stand bevor. Quarterback Freddy Mußler forderte den Ball und so entschied sich Head Coach Daniel Kasper für ein Passspielzug, der Topscorer Jannik Prehm die Möglichkeit geben sollte, den siegbringenden Touchdown des Spiels zu erzielen. Prehm blieb aber an den Beinen seines Gegenspielers hängen und stolperte beim Cut nach außen. Mußler stellte sich schnell um und ging zu seiner zweiten Anspielstation. Receiver Niklas Kahrau veränderte seine eigentliche Passroute perfekt und fand sich vollkommen freistehend in der Endzone der Kieler. Ohne Probleme fing er den Pass und die Swans übernahmen die 13:12 Führung. Die anschließende Two-Point-Conversion gelang nicht und die Kieler bekamen eine letzte Chance, das Spiel zu drehen. Gleich der erste Passversuch der Kieler wurde von Tahir Bozkurt abgefangen, der somit den Aufstieg für die Hamburg Swans sicherte.

Text: Pressemitteilung Martin Kirmse, Hamburg Swans, Fotos: HB-Fotografie / American-Football.org, H. Beck

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Black Swans unter "Bilder" dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Black Swans" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

Ungeschlagen in die Playoffs

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckAm 11.09.2022 trafen die Hamburg Swans zum letzten Regular Season Game der Saison 2022 auf die Hamburg Huskies II. Das Auswärtsspiel gewannen die Bergedorfer Footballer deutlich mit 59:00. Damit ziehen die Swans ungeschlagen in die Playoffs ein.
Quarterback Freddy Mußler und Wide Receiver Jannik Prehm erwischten einen Sahnetag. Im ersten Drive der Swans Offense brachte die Kombination aus Mußler und Prehm die ersten Punkte auf das Scoreboard. Im anschließenden Drive wiederholte sich das Geschehen, der gleiche Playcall, das gleiche Ergebnis: Prehm fing einen 60 Yard Pass von Mußler, den er ohne Probleme in die Endzone der Huskies trug. Mit diesen zwei Touchdowns war das Duo aber noch nicht zufrieden, nachdem Mußler selbst einen Ball in die Endzone trug, warf Mußler drei weitere Touchdown Pässe auf Prehm. Fünf Touchdowns in einem Spiel schaffte bisher nur ein weiterer Spieler in der Geschichte der Bergedorfer Footballer, Omar Diaz erlief 2017 fünf Touchdowns in einem Spiel gegen die Wolfsburg Blue Wings.
In der zweiten Hälfte fand Mußler weitere Mitspieler in der Endzone. Till Nowacyzk erzielte das zwischenzeitliche 42:00 und im vierten Quarter stand Tight End Martin Kirmse, ohne von einem Gegenspieler gedeckt zu werden, frei in der Endzone und fing den siebten Touchdown Pass von Mußler. Die letzten Punkte des Spiels erzielte Kicker Jakob Stork mit ein Field Goal zum 59:00 Endstand. Die Defense der Swans lieferte erneut eine Glanzleistung ab. Der gegnerische Quarterback geriet jedes Play unter Druck und im Laufspiel gab es keinerlei Lücken für die Huskies. Safety Matthias Kolland fing seine achte Interception der Saison, was einen weiteren Swans Rekord darstellt.

Text: Pressemitteilung Martin Kirmse, Hamburg Swans, Fotos: HB-Fotografie / American-Football.org, H. Beck

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der beiden Teams unter "Bilder" dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Black Swans" oder "Hamburg Huskies II" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern dieses Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckSwans ziehen ins Oberliga Finale ein

Am Samstag, den 01.10.2022, empfingen die Hamburg Swans die Hannover Stampeders zum Halbfinale der Oberliga Nord. Die Bergedorfer-Footballer sicherten sich in der Regular-Season das Heimrecht für die gesamten Playoffs, wodurch die Gäste aus Hannover in den Norden reisen mussten. Die Playoff-Reise der Stampeders endete aber in Hamburg, da sich die Swans deutlich mit 34:09 durchsetzen.

Die Wettervorhersage versprach nichts gutes und pünktlich zum Kickoff setzte der Regen ein. Daher hatten beide Angriffsseiten Schwierigkeiten, in das Spiel zu kommen. Nur ein zu hoher Snap bei einem Punt der Hannoveraner brachte die Swans Offense im ersten Viertel in eine gute Feldposition. Quarterback Freddy Mußler ließ sich die Chance nicht entgehen und lief mit dem Ball in die Endzone. Im zweiten Viertel nahm der Regen monsunartige Züge an, was das Passspiel weitestgehend verhinderte. Daher setzte die Swans Offense auf ihr Laufspiel und das führte zu immer wiederkehrend Erfolg. In der Redzone angekommen, überraschte ein Passplay die Defense der Stampeders und Wide Receiver Jannik Prehm fing den Ball in der Endzone zur 13:00 Führung. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeit.

Zur zweiten Halbzeit zeigte sich das Hamburger Wetter von seiner schönen Seite und eine herbstliche Sonne ermöglichte der Swans Offense das Playbook weiter zu öffnen. Nachdem die Hannoveraner in die Redzone der Swans kamen, aber diese mit nur drei Punkten verließen, startete die Swans Offense durch. Ein langer Drive endete mit einem erneuten Touchdown Pass von Mußler auf Prehm. Mit einer 20:03 Führung begann dann schon das vierte Quarter und die Swans Defense dominierte weiterhin die Hannoveraner Offense. Matthias Kolland und Phil Bröder fingen jeweils Pässe des gegnerischen Quarterbacks ab und ermöglichten es somit der Offense weitere Punkte einzufahren. Zunächst fing Till Nowacyzk einen Pass von Freddy Mußler, folgte dem schönen Block von Mika Stöhr und lief 40 Yards unberührt in die Endzone der Stampeders. Anschließend fand ein langer Pass der Stampeders sein Ziel und Hannover schaffte es noch einmal auf 26:09 zu verkürzen. Für die letzten Punkte des Spiels sorgte wieder ein Pass von Mußler, der diesmal Niklas Kahrau freistehend in der Mitte des Feldes fand. Die anschließende Two-Point-Conversion trug Mußler selbst in die Endzone des Gegners. Besonders eine starke zweite Halbzeit sicherte den Hamburg Swans den ungefährdeten 34:09 Halbfinalsieg.

Am 15.10.2022 findet das Finale der Oberliga-Nord auf dem heimischen TSG Swans Field in Hamburg-Bergedorg statt. Dort treffen die Hamburg Swans auf die Kiel Baltic Hurrincanes II, die sich in Osnabrück mit 07:02 gegen die Tigers durchsetzen. Kickoff ist um 15 Uhr und der Eintritt ist wie immer frei.

Text: Pressemitteilung Martin Kirmse, Hamburg Swans, Fotos: HB-Fotografie / American-Football.org, H. Beck

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Black Swans unter "Bilder" dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Black Swans" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

   
© American-Football.org 2014-2020 - © Template: ALLROUNDER